Programm 2020


Hinweis: Am Wochenende 26.9./27.9.2020 gibt es zwei Konzerte mit gleichem Programm –
am Samstag jedoch als Werkstattkonzert mit Einblicken in die Werke und in die Arbeitsweise der fünftägigen LIENZINGENAkademie.

In diesem Jahr sind Karten nur über den Vorverkauf erhältlich.
Weitere Informationen zur momentanen Situation hier.

 

Lotus String Quartet

Sonntag, 14. Juni 2020, 11 Uhr · Frauenkirche Lienzingen

 
 

Sachiko Kobayashi · Violine
Mathias Neundorf · Violine
Tomoko Yamasaki · Viola
Chihiro Saito · Violoncello

  • Wolfgang Amadeus Mozart  ·  Streichquartett C-Dur KV 157
  • Felix Mendelssohn Bartholdy  ·  Streichquartett e-moll op. 44,2
  • Pjotr Iljitsch Tschaikowsky  ·  Streichquartett D-Dur op. 11
 

Auch der 43. Lienzinger Sommer bietet dem renommierten Lotus String Quartet, dessen außergewöhnliche Spielkultur weltweit geschätzt wird, wieder ein Podium.

Mit sämtlichen Mendelssohn-Quartetten im Gepäck folgt das Ensemble in diesem Jahr einer Einladung nach Japan und mit einem Beethoven-Programm einer Einladung zum Prager Frühling.

Aus der Fülle seines Repertoires wählten die Vier für die Lienzinger Eröffnungsmatinee - neben dem Jugendwerk Mozarts und dem stimmungsvollen e-moll-Quartett von Mendelssohn - Tschaikowskys mitreißendes erstes Streichquartett, in dessen Mitte das berühmt gewordene Andante cantabile wie ein kleiner, leuchtender Juwel erscheint.

Grand Duo Concertant

Sonntag, 28. Juni 2020, 11 Uhr · Frauenkirche Lienzingen

 
 

Michinori Bunya  ·  Kontrabass
Matthias Buchholz  ·  Viola

  • Georg Tibor  ·  Suite für Viola und Kontrabass
  • Johann Sebastian Bach  ·  Suite C-Dur BWV 1009 für Viola solo
  • Béla Bartók  ·  Duos für Viola und Kontrabass
  • Ji-sun Lim  ·  “Memory” für Kontrabass solo
  • Johann Matthias Sperger  ·  Sonate D-Dur für Viola und Kontrabass
 
 

Zwei großartige Meister ihres Fachs erleben wir in dieser Matinee mit einer bunten Palette an musikalischen Preziosen, die von Bachs einmaliger C-Dur-Suite bis hin zu einer wunderbaren Neuschöpfung der Koreanerin Ji-sun Lim reicht.

Michinori Bunya, für den dieses Stück mit dem Titel “Memory” komponiert wurde, zählt zu den international gefragtesten Kontrabassisten der Gegenwart. In Meisterkursen und als Hochschulprofessor verhalf er vielen jungen Kontrabassisten zu Spitzenpositionen rund um den Globus.

Auch Matthias Buchholz, ehemaliger Solobratschist im RSO Stuttgart, ist als Solist, als Mitglied im Linos-Ensemble und anderen Formationen sowie als Leiter von Meisterklassen auf allen Kontinenten unterwegs.  

sueddeutsche kammersinfonie bietigheim

Samstag, 11. Juli 2020, 19 Uhr · Frauenkirche Lienzingen

Sonntag, 12. Juli 2020, 11 Uhr · Frauenkirche Lienzingen

 
 

Solisten:
Ursula Schoch  ·  Violine
Tjeerd Top  ·  Violine
Ricardo Magnus  ·  Cembalo
Leitung:
Peter Wallinger

  • Johann Sebastian Bach  ·  Cembalokonzert f-moll BWV 1056
  • Anton Bruckner  ·  Adagio Ges-Dur aus dem Streichquintett
  • Johann Sebastian Bach  ·  Violinkonzert E-Dur BWV 1042
  • Johann Sebastian Bach  ·  Doppelkonzert d-moll BWV 1043
 
 

Dreimal Bach – sinnfällig gepaart mit Bruckner – und drei exzellente Solisten an der Seite der Kammersinfonie versprechen ein eindrucksvolles Hörerlebnis unter dem Dach der altehrwürdigen Frauenkirche Lienzingen.

Die beiden Konzertmeister des Königlichen Concertgebouw Orchesters Amsterdam, Ursula Schoch und Tjeerd Top, sowie der Freiburger Cembalist Ricardo Magnus sind dem Lienzinger Publikum keine Unbekannten. Seit vielen Jahren bereichern sie in unterschiedlichen Formationen die Lienzinger Sommerkonzerte. Ein Glücksfall, dass alle Drei zu dieser Hommage an den großen Leipziger Thomaskantor gewonnen werden konnten.

Mannheim Brass

Sonntag, 26. Juli 2020, 11:00 Uhr · Frauenkirche Lienzingen

 
 

Klaus Bräker  ·  Trompeten,  Flügelhorn
Wolfram Lauel  ·  Trompeten,  Flügelhorn
Reimer Kühn  ·  Horn
Matthias Gromer  ·  Posaune, Tenorhorn
Stefan Heimann  ·  Tuba

 
  • Antonio Vivaldi  ·  Konzert C-Dur für 2 Trompeten
  • Johann Sebastian Bach  ·  Concerto g-moll BWV 1041
  • Wolfgang Amadeus Mozart  ·  Hornquintett Es-Dur KV 407
  • Zequinha Abreu  ·  Tico – Tico
  • George Gershwin  ·  Ouvertüre zu “Funny Face”
  • Anders Soldh  ·  “Danses d’ailleurs”
  • Astor Piazzolla  ·  “Serie del Angèl”
 

Mit einem weit gefächerten Programm vom Barock bis in die Neuzeit ist das 1990 gegründete Mannheim Brass Quintett, das zu den führenden deutschen Blechbläserformationen zählt, erneut zu Gast in Lienzingen.

Die fünf Musiker eroberten sich neben ihrer Orchestertätigkeit als Solobläser der großen baden-württembergischen Opernorchester in Mannheim, Stuttgart und Karlsruhe die faszinierende und in stilistischer Hinsicht nahezu grenzenlose Welt der Blechbläser-Kammermusik.

Trio Ostertag

Sonntag, 13. September 2020, 11 Uhr · Frauenkirche Lienzingen

 
 

Christian Ostertag  ·  Violine
Katrin Melcher  ·  Viola
Martin Ostertag  ·  Violoncello
Fritz Schwinghammer  ·  Klavier

  • Gustav Mahler  ·  Klavierquartett-Satz a-moll
  • Antonín Dvořák  ·  Klaviertrio Nr. 2 g-moll op. 26
  • Robert Schumann  ·  Klavierquartett Es-Dur op. 47
 
 

Kammermusik vom Feinsten wird uns nach der Sommerpause vom Trio Ostertag und dem Münchner Hochschulprofessor Fritz Schwinghammer in prominenter Besetzung serviert.

Erstmals erklingen in Lienzingen zwei Klavierquartette: Ein Jugendwerk voller Leidenschaft des 16-jährigen Gustav Mahlers, das die Meisterschaft des großen Sinfonikers bereits erahnen lässt und das tiefromantische Klavierquartett von Robert Schumann, in dem Florestan und Eusebius wie seelische Abbilder des Komponisten zu walten scheinen.

Stimmungsvolle Kontraste dominieren auch das selten zu hörende, herrliche Oeuvre von Antonín Dvořák.

Podium junger Künstler - LIENZINGENAkademie

Samstag, 26. September, 19 Uhr · Frauenkirche Lienzingen

Werkstattkonzert mit Einblicken in die Werke, in die Programmkonzeption und in die Arbeitsweise der diesjährigen, fünftägigen Akademie.
Programm wie am 27.9.2020

Sonntag, 27. September 2020, 11 Uhr · Frauenkirche Lienzingen

Abschlusskonzert der LIENZINGENAkademie 2020

 
 

Konzeption und künstlerische Leitung: Simon Wallinger & Mariona Mateu Carles
Konzertmeister: Yves Ytier

Abschlusskonzert der „Lienzinger Akademie 2020“

„… aus der Ferne…“

  • Cipriano de Rore  ·  Calami sonum ferentes
  • Johann Sebastian Bach · Kanons aus dem „Musikalischen Opfer“ BWV 1079
  • György Kurtág  ·  „Aus der Ferne“, „Hommage à Miháli András“
  • Igor Strawinsky  ·  Concerto in Re
  • Jean-Philippe Rameau  ·  Auszüge aus „Les Indes galantes”
 
 

Portrait-Video der LIENZINGENAkademie 2020

Auch die 8. Lienzinger Akademie bietet jungen, ambitionierten Solisten und dem Publikum die Gelegenheit, sich auf den Weg zu neuen Formen des Konzertierens und Musikerlebens zu begeben.

+Ganz unterschiedliche Werke und ihre Geschichten sind in diesem Jahr zu Gast im offenen Raum der Frauenkirche: Menschliche Liebe als Kulturen verbindende Kraft inspirierte Rameau zu seiner effektvollen Ballett-Oper, aus Urgründen der Musikgeschichte tönen die klagenden Stimmen der Madrigale de Rores, und wie aus ferner Zukunft erreichen uns fragende Gesten in Kurtágs Quartettfragmenten.

Im Zentrum stehen zwei Meisterwerke der Musik: Bachs Kanons erscheinen als in strenge Formen gegossene pure Essenzen musikalischer Tonkunst, und mit Witz und Ironie knüpft Strawinskys selten gespieltes Concerto in Re ganz bewusst an seine barocken Vorbilder an.

Die Musik spricht und verklingt – was bleibt? Was wird?

Hinweis: Beim Besuch beider Konzerte beträgt der Eintrittspreis für Erwachsene 30 EUR, ermäßigt 20 EUR.